Drogos Tona

Ein zwilichtiger Rodianer mit ungesundem Hang zu Credits

Description:
Bio:

Drogos wurde auf einem kleinem Planet des Outer Rim geboren.
Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf, seine Eltern waren Tagelöhner. Auch wenn es meist genug zu essen gab, sehnte sich Drogos nach mehr. Er wollte nicht auf ewig in der Gosse leben, er wollte ein Leben im Überfluss führen, ohne die alltäglichen Mühen der Armut.

Aber ohne höhere Bildung und Grundkapital schien dies ein unwahrscheinlicher Traum – zumindest bis Drogos bemerkte, wie einfach es ist, sich die Credits eines anderen anzueignen. Zuerst stahl Drogos nur kleine Beträge aus den Taschen unachtsamer Einkäufer auf dem örtlichen Markt, doch das war ihm nicht genug.

Er trat einer örtlichen Gang bei und kurz darauf war die Zeit gekommen für seinen großen Auftritt. Der Plan war, den Tresor einer Handelskette für Arbeitsdroiden zu knacken.
Im Schutze der Dunkelheit entriegelte Drogos die Hintertür. Er war für den Tresor zuständig, andere schoben draußen Wache und ein angeworbener Hacker war für das ausschalten der Überwachungskameras zuständig gewesen. Alles schien reibungslos zu laufen, der Tresor war nur notdürftig gesichert und schnell hatte Drogos mehr Credits in den Händen als er je zuvor gesehen hatte. Aber die Handelskette hatte spezielle Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Und der Hacker hatte diese unwissentlich ausgelöst.
Exakt 20 Sekunden nachdem Drogos den Tresor geknackt hatte, öffneten sich um ihn herum Falltüren aus denen 8 massige Droiden empor fuhren, jeder bewaffnet mit einem Blasterkarabiner.
Drogos griff den Tresorinhalt mit beiden Händen und sprintete in einem Sturm von Blasterfeuer RIchtung Ausgang. Aber direkt auf der Türschwelle wurde er zuerst am Bein getroffen und fiel längs zu Boden. Zwei weitere Schüsse trafen ihn am linken Arm. Schmerzerfüllt lies er die Beute fallen. Seine Kumpanen bekamen ihn zu fassen und zogen ihn aus der Schusslinie, aber die Beute war unerreichbar. Wehmütig blinke Drogos zurück, während die Truppe im Schutz der Dunkelheit verschwand.

Zwei Tage später tauchte ein menschlicher Sektor Ranger namens Johrau Vinrolf vor seiner Wohnungstür auf. Er hatte schon von ihm gehört, ein korrupter Bulle der unter anderem mit verschiedenen Hutten Geschäfte führen sollte.
Mit nach einer freundlichen Begrüßung reichte Johrau ihm ein Datapad. Es waren Bilder der Überwachungskameras. Der verdammte Hacker war wirklich keinen Credit wert. “Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten Drogos, entweder du wanderst in den Bau, oder…”. “Oder was?” fragte Drogos nach einer kurzen Pause von Johrau, dieser schien die SItuationen zu genießen, ganz im Gegensatz zu Drogos. “Oder ich könnte diese Bilder verlegen. Als ein Gefallen unter Freunden, ganz uneigennützig” bei den letzen Worten verzog Johrau das Gesicht zu einem hämischen Grinsen. “Uneigennützig” wiederholte Drogos “Das glaub ich doch sofort aufs Wort…”. Johrau ignorierte Drogos Aussage. “Und da wir Freunde sind; Ich hätte da eine BItte. Eine kleine Angelegenheit, die Details sind hier aufgeschrieben.” Johrau reichte ihm ein weiteres Datapad.
Und damit fing es an, ab diesem Zeitpunkt hatte Johrau Drogos in der Hand. Mal ging es darum interne Dokumente eines Handelskartells zu stehlen, ein anderes mal sollte er ein Paket auf einen nahe gelegenen Planeten schmuggeln. Das schlimmste war, dass er für keinen der Aufträge bezahlt wurde. Um wenigstens an ein paar Credits zu kommen suchte sich Drogos zuletzt einen trandoschanischen Kopfgeldjäger namens Trex aus um ihn von seinen Credits zu befreien. Er schleichte sich auf sein Schiff, als dieser gerade wegen eines Treibwerksschadens in Mos Shuuta gestrandet war.

Drogos Tona

Für eine handvoll Credits Drogos_Tona