Für eine handvoll Credits

Sturm auf den Palast

Nehmt alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist!

Sonntag, 21. Dezember 2014

Die Soirée hatte genug Hinweise zu Tage gefördert, um gezielt nach belastbarem Material gegen Teemo zu suchen – und zwar in seinem Palast. Da die Gruppe aber ohnehin vor hatte sich Teemo direkt vorzunehmen, konnte man so gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

An Bord der Glücksritter kam die Gruppe unerkannt nach Mos Shuuta. Dort angekommen ließen sich die Abenteurer in Kisten, die eigentlich Droidenteile für Teemo beinhalten sollten, von den Geschwistern Vio in den Palast und bis in die Werkstatt schmuggeln. Während ein Teil der Gruppe nach nützlichem Plündergut Ausschau hielt, hackte sich Drogos in den Server und konnte wichtige Informationen auf sein Datapad ziehen, bevor die Sicherheitssysteme den Server herunterfuhren.

Ein kurzer Abstecher in die Küche förderte mit zwei Kisten Ryll-Spice einen überraschenden Fund zu Tage. Außerdem schien die Bar perfekt Deckung für einen Kampf im Thronsaal zu bieten. So brachten sich alle in Position, während Fuubaahr direkt am Eingang zum Saal auf das Signal der anderen wartete. Dummerweise kam genau in diesem Moment der Kopfgeldjäger Thweek um die Ecke, der zwar nicht lange gegen Fuubaahr im Kampf bestehen konnte, aber dafür sorgte, dass sofort alle im Palast von den Eindringlingen erfuhren.

Es entbrannte ein langer und hitziger Kampf im Thronsaal, bei dem Gamorreaner, Gladiatoren und diverse Handlager Teemos heldenhaft, aber vergeblich versuchten die Gunst des Hutten zu erlangen indem sie versuchten die Eindringlinge auszuschalten. Doch auch diese hatten es nicht einfach gegen die Horden an Gegnern. Teemo setzte mit seinem schweren Blaster Adana und Strask übel zu und schien alle Angriffe gegen sich einfach nur wegzulachen. Jedenfalls bis Fuubaahr der Kronleuchter über Teemo auffiel. Ein schneller gezielter Schuss auf die Aufhängung Adanas reichte und das spitze Ende des Kronleuchters bohrte sich mit einem unangenehmen Schmatzen in den Schädel des Hutten.

Als die “treuen” Anhänger Teemos erkannten, dass ihr Gönner nicht länger war, nahmen sie ihre Beine und alles andere, was sie an Wertgegenständen finden konnten, in die Hand und flüchteten aus dem Palast. Auch die Abenteurergruppe erkannte, dass es ratsam wäre nicht allzulange hier zu verweilen und schaute zunächst, ob sie die einsitzige Dünenechse vom Landepad stehlen konnten, die allerdings bereits mit ihrem neuen Besitzer davongefolgen war. Anschließend beeilten sie sich den Palast zu verlassen und nahmen dabei neben den beiden Kisten Ryll-Spice noch drei Gemälde und einen Kochdroiden mit sowie eine Kiste mit 10.000 Credits in Form von Hutt Kartellmünzen, die Teemo unter seinem Thron versteckt hatte.

Mit der gesamten Ladung ließ sich die Gruppe von der Glücksritter wieder nach Geonosis bringen, wo sie in ihr eigenes Schiff umluden und sich auf den Weg nach Ryloth machten, wo ein Treffen mit Ota und die Ablieferung der Waffen für Nyn anstanden. Nachdem man Ota im Versteck der Untergrundbewegung in Nabat die Informationen übergeben und Nyn ihre Waffen ausgehändigte hatte, vermittelte diese der Gruppe noch einen Techniker, der dafür sorgte, dass die Krayt Fang einen neuen Transpondercode erhielt. Das Schiff war immerhin noch als gesucht gemeldet gewesen. Auch der Kochdroide wurde mit einem neuen Haltebolzen ausgestattet.

Die Gefahr durch Teemo war gebannt und die Gruppe konnte sich nun gestützt auf ein kleines Startbudget, Drogen, ein eigenes Raumschiff und einen eigenen Kochdroiden endlich frei dorthin begeben, wo es sie hinzog.

Comments

Crazier

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.