Für eine handvoll Credits

A New Job

Das Geheimnis der Steine

Freitag, 27. Februar 2015

Nachdem der ganze Ärger rund um Teemo nun durchgestanden war und auch die losen Enden auf Ryloth ihren Abschluss gefunden hatten, besorgte sich die Crew des vorläufig umgetauften Raumtransporters “Bantha Fodder” die Koordinaten eines möglichst unauffälligen Systems, um von den jüngsten Geschehnissen Abstand zu gewinnen und um weitere Kochrezepte für den neu-akquirierten COO Kochdroiden zu erstehen.

So machten sie sich auf nach Ord Pardron, einem Zwergplaneten mit mildem Klima und niedriger Schwerkraft, dessen Haupteinnahmequelle der Erzabbau ist und der schon seit den Tagen der alten Republik als Regionaldepot des Militärs genutzt wurde. Sie landeten im Raumhafen von Abrion, einem Umschlagplatz für Händler und Durchreisende ohne Besonderheiten, wie es sie zu tausenden im Outer Rim gibt.

Dort angekommen erspähte Drogos Tona beim benachbart liegenden Erzfrachter ein hektisches Verhalten, was ihm verdächtig schien. Mit großem Geschick schlich er sich um die Frachtkisten und erbeutete einen 2-kilo Stein, der sich aber letztendlich als einfaches Carvanium-Erz herausstellte, ohne großen Wert.

Ernüchtert machten sich Drogos, Fuubaahr und Strask auf dem Weg zur örtlichen Kantina “Zum lachenden Mynock”, wo sich im Gespräch mit dem Barkeeper herausstellte, dass die Joblage derzeit dünn war, unter anderem weil der Victory-Klasse Sternenzerstörer “Praecursor” jüngst im Orbit zur Aufmunitionierung und Auffüllung der Vorräte halt gemacht hat.

Kaum hatten es sich die drei in der Cantina gemütlich gemacht, als unvermittelt ein imperialer Flottenoffizier, der sich später als Lt. Luis Senape vorstellte, erschien und nach einem kurzen Gespräch mit dem Barkeeper auf die Gruppe zusteuerte. Er hatte einen Transportauftrag anzubieten, wollte aber keine genauen Details nennen. Trotzdem erschien es den dreien attraktiver als darauf zu warten, dass der Sternenzerstörer abzieht und so schlugen sie ein.

Zurück am Raumhafen mussten sie feststellen, dass sie in eine Schiffskontrolle durch einen, wie Strask erkannte, ISB Agenten geraten waren, der drauf und drann war ihr Schiff auf dem Kopf zu stellen, als ihn ein plötzlich erschienener Angestellter der Raumhafenkontrolle davon überzeugte sich anderweitig umzuschauen. Die Gruppe wollte den Angestellten daraufhin in der Zentrale der Raumhafenkontrolle zur Rede stellen, was aber ohne Ergebnis blieb.

Die restliche Zeit verging ohne Ereignisse und so erschien Lt. Senape zum vereinbarten Zeitpunkt auf dem Raumschiff, allerdings ohne erkennbare Fracht. Stattdessen wartete er und so folgten ihm nach und nach ein weiterer Navy Lt., ein schwer bewaffneter Sturmtruppen Corporal Namens Boyega sowie der ominöse Raumhafenmitarbeiter, der der Gruppe zuvor geholfen hatte. Nun vollzählig übergab Senape der Crew die Zielkoordinaten, während der Raumhafenmitarbeiter im Kopilotensitz Platz nahm und die Abwicklung mit der Raumkontrolle sowie dem Sternenzerstörer übernahm. Die Koordinaten schienen laut Nav-Computer zu einem unbewohnten System ohne bekannte Siedlungen zu führen.

Beim Start konnte Drogos aus dem Augenwinkel noch erkennen wie der ISB Agent das Landefeld gerade wieder betreten hatte. Im Orbit zögerte er direkt in den Hyperraum zu springen, doch sein neuer Kopilot drängte ihn und nachdem die Praecursor nach zuvor erfolgter Freigabe unvermittelt erneut den Funkkontakt suchte, betätigte er die Kontrollen und so heulte der Antrieb auf und die Bantha Fodder sprang in den Hyperraum.

Comments

Crazier

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.